By 90Min
October 29, 2017

Vor dem Champions-League-Duell des FC Bayern München mit dem schottischen Serienmeister Celtic Glasgow am Dienstagabend bangt man bei den Münchnern weiter um seinen Mittelstürmer Robert Lewandowski. Der Pole musste am Wochenende beim 2:0-Erfolg über RB Leipzig noch in der ersten Halbzeit mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden. Eine weitere Untersuchung soll nun entscheiden, ob der Torjäger mit in den Flieger nach Schottland steigen wird.

Wie Bayern-Coach Jupp Heynckes am Sonntagabend dem kicker erklärte, werde sich erst vor dem Abflug gen Glasgow entscheiden, ob Lewandowski mit der Mannschaft reisen wird. "Ob Robert in Glasgow spielen kann, entscheidet sich nach einer weiteren Untersuchung am Montag vor dem Abflug nach Glasgow", so der 72-Jährige. 

Alexander Hassenstein/GettyImages

Absolut unersetzbar bei den Bayern: Polen-Star Robert Lewandowski 


Erste Untersuchungen am Sonntagvormittag hatten ergeben, dass sich der 29-jährige Nationalmannschaftskapitän keine schwerere Verletzung wie beispielsweise einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Vereinsangaben zufolge handele es sich lediglich um Ermüdungserscheinungen aufgrund der vielen Einsätze des Polen. 

Im Kader der Bayern steht neben Lewandowski mit U23-Stürmer Kwasi Okyere Wriedt nur ein einziger gelernter Mittelstürmer - der 23-jährige Deutsch-Ghanaer bestritt allerdings erst 19 Pflichtspielminuten für die Profis des FCB. Zuletzt war auch Lewandowskis Sturm-Vertreter Thomas Müller ausgefallen. Der DFB-Nationalspieler wird den Münchnern aller Voraussicht nach noch zwei Wochen fehlen. 

You May Like