By 90Min
October 31, 2017

Den anfänglichen Höhenflug in der Bundesliga hat Borussia Dortmund inzwischen hinter sich gelassen. Das Team des neuen Cheftrainer Peter Bosz präsentiert sich vor allem in der Defensive extrem anfällig. Nationalspieler Mario Götze hat sich in einem Interview zur aktuellen Situation rund um die Schwarz-Gelben geäußert.

Vier Spiele in der Liga ist Borussia Dortmund inzwischen ohne Sieg. Die Lage in der Champions League ist nicht besser – dort stehen die Westfalen kurz davor, sich vorzeitig aus dem Wettbewerb zu verabschieden. Und dann folgt am Wochenende noch der Liga-Kracher gegen den FC Bayern (Samstag, 18.30 Uhr). An dem zuletzt viel kritisierten System des neuen Cheftrainers Peter Bosz liegt der Leistungseinbruch schon mal nicht, so zumindest die Meinung von Mario Götze.

FBL-BER-BUNDESLIGA-FREIBURG-DORTMUND

Mario Götze im intensiven Austausch mit BVB-Coach Peter Bosz


„Es liegt nicht an System oder Philosophie“, sagt der Offensiv-Star im Gespräch mit dem Sky Sport. „Wir machen es grundsätzlich sehr gut. Dass es mal eine schlechte Phase gibt, ist normal. Ich sehe das nicht so dramatisch.“ Der BVB mache zudem immer seine Tore und Bosz gebe „dem Ganzen frischen Wind“. Wenn die Mannschaft Tore schieße, dann funktioniere letztendlich auch das System, fügt Götze hinzu. Die Diskussion um die Taktik des Niederländers hält er deshalb für überflüssig.

Götze führt im weiteren Verlauf den Grund für die Ergebniskrise auf: „Es ist immer ein Gegner da, der unbedingt gewinnen will. Darauf müssen wir uns einstellen. Wir müssen uns darauf voll einlassen und spielen wollen.“ Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hatte nach der deutlichen 2:4-Niederlage bei Hannover 96 harsche Kritik geübt. Götze selbst kann diese sehr gut nachvollziehen.

Der 2014er Weltmeister: „Ich kenne das, wenn man zugucken muss. Man will der Mannschaft helfen, muss aber zugucken. Das ist doppelt bitter und seine Reaktion verständlich. Vier Gegentore in Hannover... wir müssen da an einer Lösung arbeiten. Ganz klar.“ Man habe wichtige Spiele am Mittwoch und am Samstag, dann wolle man weiterschauen. Am Mittwoch (20.45 Uhr) gilt es für den BVB gegen APOEL Nikosia die letzte Chance auf den Einzug in das Champions-League-Achtelfinale zu wahren.

You May Like