By 90Min
October 30, 2017

Schon wieder gute Nachrichten beim VfB. Nach dem 3:0-Sieg der Stuttgarter gegen den SC Freiburg am Sonntagabend hat am heutigen Montag Kapitän Christian Gentner wieder mit der Mannschaft trainiert.


Der 32-Jährige absolvierte zum ersten Mal nach seiner schweren Kopfverletzung wieder Teile des Trainings gemeinsam mit seinen Teamkollegen. Zum Schutz trug er dabei eine Spezialmaske. Dennoch absolvierte er nach dem gemeinsamen Aufwärmen zunächst einmal nur individuelle Passübungen und Torschüsse. (via sport1)

Seine Verletzung hatte sich der ehemalige deutsche Nationalspieler am vierten Spieltag dieser Bundesligasaison beim 1:0-Heimsieg gegen seinen Ex-Klub VfL Wolfsburg zugezogen. In einer unglücklichen Szene hatte Gäste-Torwart Koen Casteels den zentralen Mittelfeldspieler unbeabsichtigt mit seinem Knie mit voller Wucht im Gesicht getroffen.

Dabei hatte sich der Routinier Frakturen des Augenhöhlenbodens, des Nasenbeins und des Oberkiefers zugezogen. Nach zwei erfolgreichen Operationen befindet sich der Spieler jetzt wieder auf dem Weg der Besserung.

In einem Interview mit der Bild hatte Gentner zuletzt gezeigt, dass er seinen Sinn für Humor trotz der schweren Verletzung nicht verloren hat und die Wiederherstellung seines Gesichts mit einem Großprojekt der Region verglichen. "Das kam mir dann ein bisschen so vor, als wäre mein Gesicht eine Baustelle von Stuttgart 21", so der gebürtige Schwabe augenzwinkernd.

Der Mittelfeldakteur soll wieder langsam an die Mannschaft herangeführt werden. Mit seiner Erfahrung ist er ein wichtiger Baustein im Kadergefüge des VfB. Bis der Rechtsfuß jedoch wieder für die Männer mit dem roten Brustring in einem Pflichtspiel zum Einsatz kommen wird, dürften jedoch noch ein paar Wochen vergehen.

You May Like