By 90Min
October 29, 2017

Dieses Foul war absolut unnötig, die Entschuldigung im Anschluss nötig und richtig. Bayern-Star Thiago hatte den Leipziger Naby Keita beim Stand von 2:0 acht Minuten vor Schluss einen überflüssigen Tritt auf den Knöchel verpasst. Der RB-Stürmer musste anschließend bandagiert vom Platz humpeln. Thiago gestand seinen Fehler ein und bat den verletzten Spieler in der Kabine um Verzeihung.

Nach dem überflüssigen Foul im Spitzenspiel zwischen Bayern München und RB Leipzig musste sich Gäste-Trainer Ralph Hasenhüttl ziemlich zusammenreißen. Der Ärger war ihm deutlich anzusehen, als sein Leistungsträger Naby Keita mit schmerzverzerrtem Gesicht in Richtung Seitenlinie humpelte. 

Zudem musste Leipzig die Schlussphase nach der Roten Karte an Willi Orban und drei bereits getätigten Auswechslungen mit neun Mann zu Ende bringen.

"Das habe ich schön gefunden"

Laut RB live war der Frust des Übungsleiters allerdings relativ schnell wieder verflogen, da der Übeltäter nach dem Spiel Größe zeigte. "Thiago ist dann in die Kabine gekommen und hat sich bei ihm entschuldigt. Das habe ich schön gefunden”, gab Hasenhüttl zu Protokoll.

Alex Grimm/GettyImages

Naby Keita bekam in München einiges auf die Socken.


Dennoch droht der Kicker aus Guinea in der Champions League am kommenden Mittwoch gegen den FC Porto auszufallen. Allerdings hält Hasenhüttl nichts davon, vorzeitig in Panik zu verfallen. Bis zum wichtigen CL-Duell werden noch ein paar Tage ins Land streichen. "Ich weiß nicht, ob es so schlimm ist. Ich hoffe, dass er bis Mittwoch wieder fit ist", gibt sich der Österreicher vorsichtig optimistisch.

You May Like