By 90Min
October 30, 2017

Leipzigs Mannschaftskapitän Willi Orban wurde nach seiner roten Karte im Spiel gegen den FC Bayern München vom Sportgericht des DFB für ein Spiel gesperrt. Der Innenverteidiger verpasst damit die anstehende Ligapartie der "Bullen" vor heimischem Publikum gegen Aufsteiger Hannover 96.  


Wie der Bundesliga-Vizemeister am Montagmittag via Twitter bestätigte, wird Kapitän und Abwehrchef Willi Orban der Mannschaft von Coach Ralph Hasenhüttl für ein Spiel fehlen. Der 24-Jährige hatte schon früh in der Partie gegen Rekordmeister Bayern München die rote Karte gesehen, da er Gegenspieler Arjen Robben laut Ansicht von Schiedsrichter Daniel Siebert nur mit einer Notbremse stoppen konnte. 

Wie Orban nun in der BILD erklärte, dachte er zunächst, nur mit Gelb bestraft zu werden. "Ich bin überzeugt, dass der Schiri erst nur Gelb geben wollte", so der Defensivmann. Letztendlich hätte laut dem gebürtigen Kaiserslauterer die Rudelbildung und das Beschweren der Münchner dazu geführt, dass der Referee ihn letztlich des Feldes verwies. Der FCB hatte in der Folge keine Probleme mit den Leipzigern und gewann die Partie am Ende mit 2:0. 

You May Like