By 90Min
October 30, 2017

Am heutigen Montagmittag um 11 Uhr brach der FC Bayern mit dem Flieger ins schottische Glasgow auf, wo am Dienstagabend (20.45 Uhr) die Champions-Leauge-Partie gegen Celtic auf dem Münchner Programm steht. Nicht mit in der Lufthansa-Maschine saß Robert Lewandowski, mit auf die Reise ging hingegen Kingsley Coman.


Aufgrund von Oberschenkelproblemen musste Robert Lewandowski das zweite Duell gegen RB Leipzig (2:0) vorzeitig beenden, in der ersten Hälfte war das Spiel für ihn gelaufen. Der FC Bayern brach daraufhin am heutigen Montag ohne den Polen zur Reise nach Schottland auf, wo am Dienstag gegen Celtic Glasgow in der Champions League gewonnen werden muss, um die Chance auf das Achtelfinale zu wahren.

„Lewandowski bleibt hier, eine Vorsichtsmaßnahme. Der Trainer will kein Risiko eingehen“, wird Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge von der Bild zitiert. Im kommenden Ligagipfel bei Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr) könne aber mit einem Einsatz des Toptorjägers gerechnet werden. Seinen Platz im Kader nimmt der erst 18 Jahre alte Manuel Wintzheimer ein.

Coman wieder dabei

Während Wintzheimer das erste Mal in seiner Karriere in den Profikader der Bayern rotiert, kehrt ein „alter Hase“ zurück. Wieder mit im Kader dabei ist Kingsley Coman. Der Franzose trug im Pokalspiel bei RB Leipzig (6:4 n. E.) eine Knieprellung davon und wurde daher am vergangenen Wochenende geschont. Ob es aber für die Startelf reicht, ist noch offen. James Rodríguez überzeugte gegen Leipzig auf der linken Außenbahn.

You May Like